Berichte Kunstradsport

 

Kommissärs- und Übungsleiterlehrgang / D-Kaderlehrgang

 

 

der zweite D-Kaderlehrgang im 1er/2er Kunstradsport wurde am 12.07.2020 in der Sporthalle Rhüden unter Beachtung der bestehenden Corona Auflagen in zwei Teilen durchgeführt.

 

Nicht alle Sportlerinnen und Sportler hatten aufgrund der Corona Situation schon die Möglichkeit zu trainieren, so dass wir die bestehenden Defizite angegangen sind und diese aufgearbeitet haben. Allerdings fehlte auch bei einigen Teilnehmern die erforderliche Fitness.

 

 

 

In der Zeit von 10:00-12:30 Uhr wurde mit der ersten Gruppe intensiv trainiert, so dass um 12:30 Uhr alle geschafft nach Hause gefahren sind.

Ab 13:00 Uhr haben wir mit der zweiten Gruppe das Training aufgenommen. Auch hier waren Unterschiede zwischen denen, die bereits wieder trainieren können/dürfen und denen, die bisher wenig oder noch gar nicht trainieren konnten/durften, sichtbar.

Am Ende des Lehrgangs waren alle geschafft und das Trainerteam mit den Leistungen und der Einstellung der Teilnehmer sehr zufrieden.

Der nächste D-Kaderlehrgang im 1er/2er Kunstradsport findet nach den Sommerferien am 06.09.2020 in der Sporthalle Rhüden statt und wir hoffen alle, dass sich die Corona Lage bis dahin weiter entspannt.

Von Dieter Fehlig

 

Parallel fand im Haus der Vereine (Foto) der oben erwähnte Kommissärs- und Übungsleiterlehrgang statt. Hier waren ebenfalls alle froh mal wieder ein Präsenz Seminar abhalten, bzw. daran teilnehmen zu können

 

 

Landesmeisterschaft der Jugend und Elite in Rhüden

 

 

Till und Tjark Eggerling Landesmeister im 1er Kunstfahren der Elite und Junioren.

 

Die Niedersachsenmeisterschaft der Jugend und Elite im Hallenradsport fand am 07. März 2020 in Rhüden in der Sporthalle am Wiesenbruch statt. 13 Vereine waren mit 46 Startern aus ganz Niedersachen vertreten. Die Veranstaltung des RKB Solidarität und des BDR Niedersachsen richtete RKV „Pfeil“ Rhüden aus.

 

Der Präsident des RKB „Solidarität“ Niedersachsen, Dieter Fehlig begrüßte die Sportler und Zuschauer auf herzlichste. Auch der Bürgermeister der Stadt Seesen, Erik Homann, welcher auch die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen hatte, lies es sich nicht nehmen ein paar lobende Worte zu sprechen. Er bedankte sich bei dem Ausrichter und zeigte sich beeindruckt von dem hohen Leistungsstand den die Sportler und Mannschaften hier zeigten.

 

Im Juniorenbereich konnten sich 5 Sportler / Mannschaften für die weiterführenden Wettbewerbe qualifizieren. Im Elite Bereich waren dies acht Sportler Mannschaften. Ferner waren 10 persönliche Bestleistungen zu verzeichnen. Die Details sind der Ergebnisliste zu entnehmen.

 

 

Hier der Bericht der RKV „Pfeil“ Rüden in der örtlichen Presse:

Niedersachsenmeisterschaft im Hallenradsport in Rhüden 2x Gold und 1x Silber

 

Rhüden (SL), die Niedersachsenmeisterschaft der Jugend und Elite im Hallenradsport fand am 07. März 2020 in Rhüden in der Sporthalle am Wiesenbruch statt. 13 Vereine waren mit 46 Startern aus ganz Niedersachen vertreten. Die Veranstaltung des RKB Solidarität und des BDR Niedersachsen richtete RKV „Pfeil“ Rhüden aus.

Von „Pfeil“ Rhüden gingen als erster Starter Tjark Eggerling auf die Fläche. Tjark präsentierte den Kommissären und dem Publikum sein könnten auf und mit dem Kunstrad. Seine 5-minütige Kür spulte er souverän und fast Fehler frei ab, mit 92, 79 Punkten sicherte er sich den 1. Platz und somit den Titel des Landesmeisters bei den Junioren.

In dem Größten Starterfeld der Landesmeisterschaft dem 1er Kunstradsport der Juniorinnen waren gleich 4 Sportlerinnen vom RKV „Pfeil“ Rhüden vertreten. Als erste in diesem großen Feld ging Lara Michel auf die Fläche. Lara konnte bei ihrer ersten Landesmeisterschaft eine gute Leistung dem Publikum präsentieren. Ruhig und konzentriert brachte sie ihre Kür über die Bühne. Mit 50,44 Punkten belegte sie den 15ten von 20 Plätzen. Als nächste Sportlerin durfte Pia Fricke auf die Fläche. Mit großen Erwartungen begann sie ihr Programm, wollte sie doch die Magische Grenze von 60 ausgefahrenen Punkten durchbrechen. Der Anfang war sehr vielversprechend, doch schlichen sich kleinere Fehler während ihres Programmes immer wieder mit ein, die auf ihre Erkältung zurückzuführen sind. Mit einem tollen Ergebnis von 57,39 Punkten belegte sie den 12. Platz. Nach Pia war dann Melissa Bierwirth vom „Pfeil“ an der Reihe, auch sie hatte sich für diesen Tag viel vorgenommen. Konzentriert und ruhig ließ sie sich nicht aus der Ruhe bringen und zeigte den Kommissären eine fast Fehlerfreie Leistung, einzig beim Übergang zum Steuerrohrsteiger musste Melissa kurzeitig das Rad verlassen. Sie sicherte sich mit 63,55 Punkten den 7. Platz. Als letzte Starterin ging Annabelle Mittendorf auf die Fläche, etwas nervös aber sehr zuversichtlich begann sie ihre Kür. Ohne ihr Sportgerät zu verlassen überstand Annabelle ihr Programm und konnte mit einem Lächeln von der Fläche gehen, wusste sie doch, dass Sie eine neue Persönliche Bestleistung aufstellen konnte, zudem wurde Annabelle mit dem 5. Platz belohnt.

Im 2er Kunstfahren der Juniorinnen gingen Annabelle Mittendorf und Melissa Bierwirth auf die Fläche. Beide Sportlerinnen waren etwas nervös, nach ihrer 5-minütigen Kür kamen beide sichtlich erleichtert und zufrieden von der Fläche. Belohnung für tollen Leistung war der 2 Platz und somit die Silber Medaille.

Im 1er Kunstradsport der Frauen ging Jacqueline Schrader-Jürries auf die Fläche. Jacqueline etwas nervös aber nach wenigen Sekunden war hiervon nichts mehr zu sehen. Mit einer Tollen Leistung und 51,67 Punkten belegte sie den 8 Platz bei den Frauen.

Als letzter Starter durfte Till Eggerling bei seiner ersten Landesmeisterschaft der Elite sein können präsentieren. Ruhig und souverän spute er sein Programm ab, nur einmal musste er frühzeitig sein Sportgerät verlassen und zwar bei der Frontlenkerstanddrehung. Hiervon ließ er sich aber nicht aus der Ruhe bringen, mit 127,55 Punkten holte er sich den 1. Platz und somit den Titel des Landesmeisters.

Sportler sowie Betreuer waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Jetzt geht es für die Sportler darum, die Programme zu festigen und gut gerüstet an den Qualifikationen zur Deutschen Meisterschaft teilzunehmen.

 

Bericht: Sascha Lüder

Bildergalerie bereitgestellt von Till Eggerling

Fotos Siegerehrung

Große Überraschungsparty für Dieter Grüneberg

 

Im Rahmen des D-Kader Wochenendes in der Akademie des Sports in Clausthal-Zellerfeld wurde Dieter Grüneberg für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement auf Vorschlag unseres Verbandes vom Landesportbund Niedersachsen im Rahmen des Programms „Ehrenamt überrascht“ von den Anwesenden Sportlern, Trainern und Betreuern gefeiert.

 

André Pfitzner vom LSB lies es sich nicht nehmen für seinen Sportsfreund Dieter die Konfetti Kanone zu zünden und ein paar dankende Worte an ihn zu richten. Andre und Dieter kennen sich bereits seid ihrer Tätigkeit im Jugendbereich. Also eine zweifache Überraschung für unseren Fachwart für Kunstradsport und 1. Vizepräsidenten.

 

Alle Teilnehmer hatten zudem bis zur Ehrung „dichtgehalten“, so dass Dieter keine Überraschung ahnen konnte.

 

 

Natürlich gab es vom LSB ein Überraschungspaket sowieein Präsent vomLandesfachverband.

 

Hier noch ein kleiner Abriss zu dem Wirken von Dieter Grüneberg:

 

60 Jahre im RKB „Solidarität“, seit 1978 mit Übungsleiterschein C-Lizenz, und seid dieser Zeit im Trainingsgeschäft, sei es im Verein, Bezirk oder Landesverband, zu Hause. Über zwei Jahrzehnte als Landesfachwart verantwortlich für den Kunstradsport des RKB „Solidarität“ Niedersachsen. Seid 2003 Vizepräsident des Landesverbandes.

 

Ende der Siebzigerjahre bis ca. 1989 hat er im Jugendbereich sehr viele ausländische Jugendgruppen

betreut und auch die Skifreizeiten in Buching und Umgebung mitgestaltet.

 

Dieter, ein Urgestein im RKB, hilft immer dort, wo er gebraucht wird.

 

 

 

 

 

Beim vierten und letzten Lauf des Landespokals des RKB „Solidarität Niedersachsen in Osterode / Harz, konnten sich die Mannschaft des RKV „Pfeil“ Rhüden erneut, wenn auch knapp, ganz oben auf dem Treppchen wiederfinden. Der RV „Frisch Auf“ Grünenplan hat mächtig aufgeholt und lag am Ende nur 15 Punkte hinter den Rhüdenern. Auch der RSV „Adler“ Hörden konnte in diesem Jahr immens zulegen und landete auf Platz 3.

Die weiteren Plätze gingen an den RSV „Frisch Auf“ Förste, welcher den Wettkampf auch vorbildlich ausrichtete, an den RKV „Pfeil“ Hattorf, sowie an den RSV „Freiheit Kaierde.

Hier das Ergebnis im Einzelnen:

  1. RKV „Pfeil“ Rhüden                 316      Punkte
  2. RV „Frisch Auf“ Grünenplan    301      Punkte
  3. RSV „Adler“ Hörden                180      Punkte
  4. RSV „Frisch Auf“ Förste          109      Punkte
  5. RKV „Pfeil“ Hattorf                  90        Punkte
  6. RSV „Freiheit Kaierde              62        Punkte

Insgesamt sind 74 der 77 gemeldeten Einzelstarts und Mannschaften angetreten.

 

An dieser Stelle auch einen herzlichen Dank an die zahlreichen Kommissäre, den Fachwart Dieter Grüneberg, den Sportleiter Dieter Fehlig, und die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen.

 

4. Lauf Landespokal Kunstradsport

 

Am Sonntag, den 10.11.2019 findet in Osterode / Harz, in der Sporthalle Röddenberg, Steiler Ackerweg 29, der vierte und somit letzte Lauf des Landespokals im Kunstradsport statt. Für die Ausrichtung zeichnet der RSV „Frisch Auf“ Förste verantwortlich. Folgende Vereine haben Sportler zu dem Wettkampf gemeldet:

RKV "Frisch Auf" Grünenplan, RKV "Pfeil" Hattorf, RSV "Adler" Hörden, RV "Freiheit" Kaierde, RKV "Pfeil" Rhüden.

Insgesamt sind 77 Einzelstarts und Mannschaften gemeldet. Im Anschluss an den Wettkampf findet die Siegerehrung zu dem Pokalfahren, und im Vorfeld hierzu die Siegerehrung zum Landesjugendquiz, statt.

Der Wettkampf beginnt um 10:00h. Die Starterliste findet Ihr hier:

 

 

 

Bundespokal in Rimpar

 

 

Am 2. und 3. November fand in Rimpar der Bundespokal im 1er und 2er Kunstfahren, sowie Mannschaftsfahren statt. Es wurde kürzlich an dieser Stelle davon berichtet. Aus Sicht von uns Niedersachsen gab es, vor allem am Sonntag, etliche persönliche Bestleistungen zu verzeichnen. Der RKV „Pfeil“ Rhüden war mit 10 Mannschaften und Einzelstarts gemeldet, vom RKV „Adler“ Hörden waren 3 Starts gemeldet und der RV „Frisch Auf“ Grünenplan war mit einer Sportlerin vertreten. Leider konnten die Aktiven aus Hörden ihr Startrecht nicht ausüben. Emma Thomschke aus Grünenplan belegte in ihrer Altersklasse mit nur 0,8 Punkten Abzug den Platz 7.

Aus Sicht der Rhüdener gab es 5 Podiumsplätze zu vermelden. Ganz oben auf Platz 1 schafften es Fiona Henken und Mia Joline Michel im 2er Kunstradsport U11, in gleicher Disziplin, Altersklasse U19 ging Platz 2 an Melissa Bierwirth und Annabelle Mittendorf, Platz 2 für Taron Eggerling mit persönlicher Bestleistung in der Klasse U13 und einen dritten Platz konnte sich Till Eggerling in der Klasse U19 sichern.

Platz 1 auch für die die Mannschaft im Sjard Fehlig, Melissa Bierwirth, Pia Fricke und Tjark Eggerling. Im 1er Kunstradsport Junioren U19 brachte Tjark Eggerling eine neue persönliche Bestleitung auf das Parkett und belohnte sich mit Platz 5.

 

Die weiteren Platzierungen lauteten wie folgt:

In der Klasse U19 Melissa Bierwirth Pl.20, Pia Fricke (p.Bestl.) Pl. 22, Annabelle Mittendorf Pl. 23. 1er Kunstradsport U15 Lara Michel auf Platz 8. 1er Kunstradsport U13 Jost Ole Fehlig (p.Bestl.) auf Platz 4.

Auch der Samstagabend, und die darauffolgenden Stunden, waren, wie in den vergangenen Jahren wieder ein Highlight in Punkto „Solidarität“ und guter Laune.

 

3. Lauf Landespokal Kunstradsport

 

Am 22.09.2019 fand in Grünenplan der dritte von vier Läufen im des Landespokal des RKB „Solidarität“ Niedersachsen statt.

Es wurde in den Disziplinen 1er/2er und 4er Kunstradfahren sowie im 4er und 6er Einradfahren um Punkte für die jeweilige Einzelwertung und für die Vereinswertung gekämpft.

Folgende Vereine hatten Sportler und Mannschaften zu dem Wettkampf, der vom RV „Frisch Auf“ Grünenplan vorbildlich ausgerichtet wurde, entsandt:

RSV "Adler" Hörden, RV "Frisch Auf" Grünenplan, RV "Freiheit" Kaierde, RKV "Pfeil" Rhüden, RSV "Frisch Auf" Förste und der RKV „Pfeil“ Hattorf.

Insgesamt waren 78 Starts gemeldet. Leider fielen, gerade im Mannschaftsfahren, einige der gemeldeten Starts aus.

Der Vorsitzende des RV "Frisch Auf" Grünenplan, Wolfgang Mudra und der Präsident des Landesverbandes Dieter Fehlig konnten im Verlauf der Veranstaltung auch den Bürgermeister der Stadt Alfeld, Herrn Bernd Beushausen, begrüßen.

Das Finale, mit Siegerehrung und Pokalübergabe findet am 10.11.2019 in Osterode am Harz statt.

Parallel zu dem 3. Lauf veranstaltete die Landesjugend „Solidarität“ Niedersachsen noch ihr schon traditionelles Landes Jugend Quiz.  Die dazugehörige Siegerehrung findet ebenfalls am 10.11.2019 in Osterode am Harz statt.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RKB Solidarität Niedersachsen e.V.