Sportgerät und Regelwerk Radpolo

2er Radpolo Regelwerk

 

Das für diesen Sport modifizierte Fahrrad mit 22, 24 oder 26 Zoll Felgengröße ist durch seine 1:1-Übersetzung auf die starre Nabe, den speziellen Lenker und eine lange waagerechte Sattelstütze gekennzeichnet. Die starre Übersetzung der Trittbewegungen auf das Hinterrad ermöglichen das Rückwärtsfahren und das Stehen im Tor.

Der schmale Sattel liegt etwa 10 cm über dem Hinterrad, mit seiner Spitze dabei über der Hinterradachse und verläuft waagerecht weiter nach hinten. Hinten am Sattel sitzt ein Radballer nur kurz zum Ausruhen, sonst eher nur andeutungsweise auf der eventuell verdickt ausgeführten Sattelstütze.

Für vorwärtsbeschleunigenden Antritt bleibt der Radballer tief und zieht sich nahe zu den hohen Lenkergriffholmen nach vorne, um das Vorderrad am Boden zu halten. Der Lenker bildet ein 30 bis 35 cm schmales senkrecht stehendes "U", dessen obere Schenkelhälften mit einem Knick um 45° schräg nach vorne laufen.

 

 

 

Altersklassen

Elite über 18 Jahre

Juniorinnen/Junioren U19 (bis 18 Jahre)

Schüler/innen U15 (bis14 Jahre)

Schüler/innen U13 (bis 12 Jahre)

Schüler/innen U11 bis 10 Jahre)

 

Offene Klasse

Männer (Elite), auch mit Frauen gemischt über 18 Jahre

Junioren, kann auch mit Juniorinnen gemischt sein U 19 (bis 18 Jahre)

Schüler, kann auch mit Schülerinnen gemischt sein U15 (bis 14 Jahre)

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© RKB Solidarität Niedersachsen e.V.